Goods lift | ESCORTA | Lödige Industries
Güteraufzüge von Lödige Industries
Sie sind hier: Lödige Industries > Produkte > Aufzugslösungen > Güteraufzüge

Güteraufzüge für mehr Effizienz

Ausgezeichnete Qualität - kompakter Gütertransport

Güteraufzüge sind die perfekte Lösung für den Transport von Waren zwischen verschiedenen Stockwerken. Lödige Industries ist ein führender Hersteller von hochwertigen Güteraufzügen (bis zu 4.500 kg) und Schwerlast-Lastenaufzügen. Der Transport von schweren Gegenständen war noch nie so einfach.

 

Die Güteraufzüge SHERPA und ESCORTA sind ideal für den Transport von Lasten und Gütern bis zu 4.500 kg

Die Anlagen werden mit freistehenden Schachtkonstruktionen geliefert und eignen sich besonders gut für den Einbau in Bestandsgebäude und Regalsysteme. Die Installation erfordert keine speziellen Baumaßnahmen und -arbeiten, da bauseits weder Schacht noch Maschinenraum benötigt werden. Bei dem Einsatz eines Auffahrkeils ist keine Schachtgrube erforderlich. Unsere Güteraufzüge unterliegen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

Dürfen Personen im Güteraufzug mitfahren?

Generell ist der Personentransport in Güteraufzügen verboten. Da die Mitfahrt jedoch in einigen Anwendungsfällen von Vorteil ist, haben wir neben dem SHERPA (nur Gütertransport) den ESCORTA im Angebot. Der Güteraufzug ESCORTA ist baumustergeprüft und hat Ausstattungsmerkmale, die das Mitfahren von eingewiesenen Begleitpersonen ermöglicht.

 

Sie können sofort mit der Planung Ihres Güteraufzuges beginnen:

  • Laden Sie jetzt unseren Planungsleitfaden für Güteraufzüge herunter und erfahren Sie welche Kriterien für die Planung relevant sind.
  • Mit dem Online-Aufzugskonfigurator können Sie Ihren Güteraufzug auf unserer Webseite planen. Sie erhalten direkt im Anschluss die Aufzugsmaße sowie die BIM-Daten und 2D-Zeichnungen Ihrer individuellen Planung.

Warum Güteraufzüge von Lödige Industries?

Minimaler Umbau - maximale Wirkung! "All-in one"-Güteraufzüge von Lödige Industries.

Minimale Eingriffe in das Gebäude


Installation ohne Grube und ohne Maschinenraum.

Erfahrener Partner für Lastenaufzüge


Profitieren Sie von unserer 70-jährigen Erfahrung im Aufzugsbau

Beseitigung von Fehlern und Unfällen


Sicherheit für Personal und Waren, weniger Zeitverluste

Maximieren Sie Ihren Return on Invest (ROI)


Beschleunigen Sie den Warentransport und profitieren Sie von einer positiven Auswirkung auf Ihren Gewinn.

Beschleunigung des Wareneingangs und -ausgangs


Schnelle und reibungslose Ein- und Auslagerung von Waren

Verringerung der Abhängigkeit von manueller Arbeit


Ihr Personal hat Zeit für höherwertigere Aufgaben und gewinnt an Effizienz

 

Güteraufzüge mit selbsttragendem Schacht

Güteraufzüge nach Maß für Ihren Bedarf
Lödige Industries bietet maßgeschneiderte Güteraufzüge, die Ihren Anforderungen entsprechen. Die Größe der Aufzugskabine hängt von einer Reihe von Faktoren ab: Größe und Anzahl der zu transportierenden Güter, ob Gabelstapler und/oder Hubwagen verwendet werden und ob Personen die Güter im Aufzug begleitet sollen oder nicht. Auch die Kabinenhöhe kann an die zu transportierenden Güter angepasst werden. Ausführliche Informationen zur Auswahl der richtigen Kabinengröße für Ihr Projekt finden Sie in unserem Leitfaden.

 

Mehr als 4.500 kg transportieren? Hier erfahren Sie mehr  über Schwerlastaufzüge.

SHERPA



Der reine Güteraufzug SHERPA ist die perfekte Wahl, wenn nur Waren transportiert werden sollen. Der SHERPA wird mit einem selbsttragenden Aufzugsschacht geliefert und benötigt keine Grube, so dass er leicht in bestehende Gebäude und Regalsysteme integriert werden kann.


max. 4.500 kg


18 m


Kabinenbreite: 900 bis 2.800 mm
Kabinentiefe: 1.200 bis 4.500 mm
Kabinenhöhe: 1.800 bis 2.800 mm

 


Begleitpersonen nicht erlaubt.
Nur für Waren.
 

Mehr zum SHERPA >

ESCORTA



Um den Transport von mehreren Personen mit Waren zu erleichtern, ist der Güteraufzug ESCORTA die perfekte Wahl. Der ESCORTA wird als freistehende Aufzugskonstruktion geliefert und benötigt keine Grube. Er lässt sich leicht in bestehende Gebäude und Regalsysteme integrieren.


max. 4.500 kg


18 m


Kabinenbreite: 900 bis 2.800 mm
Kabinentiefe: 1.600 bis 4.500 mm
Kabinenhöhe: 1.800 bis 2.800 mm

 



Begleitpersonen sind erlaubt.
 

Mehr zum ESCORTA >

Installation ohne Maschinenraum.

Der Schaltschrank der SHERPA- und ESCORTA-Güteraufzüge wird in der Regel direkt am Schacht angebracht. Ein separater Maschinenraum ist nicht erforderlich. Auf Wunsch kann der Schaltschrank auch in der Nähe installiert werden, max. 10 m vom Schacht entfernt.

Entwerfen Sie Ihren eigenen Güteraufzug SHERPA oder ESCORTA

Mit dem Online-Aufzugskonfigurator von Lödige Industries können Sie Ihren Güteraufzug nach Ihren Wünschen auf unserer Webseite planen. Diese kurze Zusammenfassung zeigt, was Sie bei den einzelnen Planungsschritten erwartet. Im Konfigurator können Sie einen Güteraufzug mit bis zu 3 t planen. Bei größeren Tragfähigkeiten berät Sie unser Aufzugsteam gerne persönlich oder stellen Sie uns Ihre Fragen per Kontaktformular.


Starten Sie jetzt Ihre Aufzugskonfiguration!

Schritt 1 - Abmessungen

Schritt 2 - Spezifizieren

Schritt 3 - Zusammenfassung

Schritt 4 - Daten anfordern

Schritt 5 - BIM herunterladen

konfigurator für Güteraufzüge

Fordern Sie jetzt Ihre Planungsunterlagen an!

Was kostet ein Güteraufzug?

Wir erstellen Ihnen ein Angebot, das auf Ihren Wünschen und Anforderungen basiert. Gerne beraten wir Sie persönlich und können bei Bedarf unterschiedliche Optionen für Sie prüfen. So erhalten Sie einen besseren Überblick und können Produkte vergleichen. Der Preis hängt von mehreren Faktoren ab. So wirken sich beispielsweise die Art des Aufzugs, die Abmessungen und das Steuerungssystem auf den Preis eines Güteraufzugs aus.

Jetzt Preis anfragen

Wie Güteraufzüge mögliche Arbeitsunfälle in Lagerhallen reduzieren können

Es gibt mindestens zwei Unfallgefahren im Lager, die mit einem Güteraufzug von Lödige reduziert oder beseitigt werden können:  

  1. Übergabestationen für Gabelstapler in mehrgeschossigen Regalsystemen stellen unkalkulierbare Risiken für  Arbeitnehmer und die zu transportierenden Güter dar.
  2. Verletzungen beim Heben, z. B. beim Aufnehmen und Bewegen schwerer Gegenstände, gehören zu den drei häufigsten Ursachen für körperliche Schäden von Arbeitnehmern in Lagern weltweit.

 

Entdecken Sie, wie Güteraufzüge die Sicherheit in Lagern erhöhen  >

FAQs (Häufig gestellte Fragen)

Im Vorfeld eine Projektes entstehen oft Fragen, die wir Ihnen gerne persönlich beantworten. Vielleicht können Ihnen vorab mit diesen Antworten schnell weiterhelfen.

1. Was sind Güteraufzüge und was Lastenaufzüge? Gibt es Unterschiede?

Güter- und Lastenaufzüge transportieren vorwiegend Waren und Güter zwischen den Stockwerken. Sie kommen in Industrie und Handel, aber auch in Werkstätten, Veranstaltungshallen und Hotels zum Einsatz.

Güteraufzüge werden nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ausgeführt. Der Transport von Personen ist grundsätzlich verboten (SHERPA). In Ausnahmefällen dürfen jedoch durch zusätzliche Sicherheitsausrüstungen eingewiesene Begleitpersonen mitfahren (ESCORTA). Lödige Güteraufzüge werden mit einem kompletten, selbsttragenden Stahlgerüstschacht geliefert und benötigen bis zu einer Nennlast von 3.000 kg keine Schachtgrube und keinen Maschinenraum. Je nach Wunsch werden die elektrisch betriebenen Kettenaufzüge von 500 bis zu 4.500 kg Tragfähigkeit ausgelegt. Die Türen können als ein- und zweiflügelige Drehtüren (mit Brandschutz DIN EN 81-58) oder als Rolltore (nur beim SHERPA) ausgeführt werden.
 
Lastenaufzüge/Schwerlastenaufzüge
werden nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG oder bei höheren Nenngeschwindigkeiten nach Aufzugsrichtlinie RL 2014/33/EG und DIN EN 81-20:2014 gebaut. Der Personentransport ist erlaubt. Technisch handelt es sich um direkte oder indirekte hydraulische Aufzugsanlagen, die einen bauseitigen Mauerschacht, eine Schachtgrube sowie einen Maschinenraum benötigen. Lastenaufzüge können für Tragfähigkeiten von einer Tonne bis über 40 t ausgelegt werden. Je nach Ausführung können mit einer Aufsetzvorrichtung Gabelstapler oder auch Routenfahrzeuge transportiert werden. Die Anordnung der Zugänge ist einseitig, gegenüberliegend, aber auch übereck möglich. Bei den Türen handelt es sich meist um mehrflügelige Teleskopschiebetüren.

2. Wie viel Platz braucht ein Güteraufzug?

Moderne Güteraufzüge sind in der Regel sehr platzsparend. Einige, wie unsere Güteraufzüge SHERPA und ESCORTA, verfügen über einen eigenen Schacht. Von der Kabinengröße können Sie die Schachtgröße ableiten. Bitte beachten Sie bei der Planung der Aufzugskabine auch den Platzbedarf für das Ein- und Aussteigen mit den Gütern. Bei Tragfähigkeiten bis 3.000 kg ist die Schachtbreite der Lödige Industries Güteraufzüge nur 370 bis 450 mm größer als die Türbreite und zwischen 140 und 180 mm größer als die Kabinentiefe, je nach Zugang (einseitig oder Durchgangskabine). Unsere Experten beraten Sie gerne über die beste Position und Größe des Güteraufzugs für Ihr Gebäude.

3. Kann ein Lastenaufzug installiert werden, wenn keine Grube ausgehoben werden kann?

Für unsere SHERPA- und ESCORTA-Güteraufzüge muss keine Grube ausgehoben werden. Eine niedrige Rampe kann die Grube ersetzen.

Ausführliche Informationen finden Sie im Planungsleitfaden fürGüteraufzüge auf Seite 12.

4. Ich habe wenig Platz über dem Aufzug? Welche Möglichkeiten habe ich?

Unsere Lastenaufzüge SHERPA und ESCORTA haben im Vergleich zu hydraulischen Lastenaufzügen einen wesentlich geringeren Platzbedarf. Sie können mit Schachtkopfhöhen zwischen 450 mm und 950 mm über der Kabinenhöhe eingebaut werden. Unsere Planungsexperten beraten Sie gerne über die Möglichkeiten zur Verringerung Ihrer Bauhöhe.

5. Welche Art von Tür hat der Güteraufzug?

Alle SHERPA- und ESCORTA-Güteraufzüge werden entweder mit doppelwandigen, isolierten, beschichteten Stahlprofil-Rolltoren oder mit robusten, zuverlässigen und bewährten doppelwandigen Schacht-Pendeltüren geliefert. Die ein- oder zweiflügeligen Pendeltüren sind in allen gängigen RAL-Classic-Farben (keine Metallic- oder Neonfarben) und als Brandschutztür (EN 81-58) erhältlich.
Erfahren Sie mehr über die Planung von Türen auf Seite 13 unseres Planungsleitfadens.

6. Kann ich den Güteraufzug für den Zugang zu einer Zwischenetage verwenden?

Alle unsere Güteraufzüge können für den Zugang zu Zwischengeschossen verwendet werden.

7. Muss ich einen Schacht bauen?

Unsere Lastenaufzüge werden mit einer freistehenden Aufzugskonstruktion geliefert und können problemlos in bestehende Gebäude und Regalsysteme integriert werden. Die Installation erfordert keine baulichen Veränderungen, da weder ein Schacht noch ein Maschinenraum notwendig ist. Weitere Informationen über den Aufzugsschacht finden Sie in unserem Planungsleitfaden (Seite 7).

8. Wie lange muss ich auf die Lieferung meines Lifts warten?

Die Lieferzeiten für SHERPA und ESCORTA Güteraufzüge hängen von der Auftragslage und den Vorlaufzeiten an Ihrem Standort ab. Die Installation dauert zwischen 1 und 2 Wochen.

9. Muss ich die Arbeit im Lager/Gebäude unterbrechen, während der Aufzug installiert wird?

Wir arbeiten eng mit Ihrem Team zusammen, um eine möglichst geringe Störung während der Installation unserer Güteraufzüge zu gewährleisten.

10. Was muss ich über die Inspektionen meines Güteraufzugs wissen?

Als Betreiber sind Sie dafür verantwortlich, dass sich Ihr Aufzug in einem sicheren Betriebszustand befindet.
Sie müssen in regelmäßigen Abständen Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchführen. Diese Intervalle sind vom Gesetzgeber festgelegt. Bei Aufzügen, die der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entsprechen, wie dem SHERPA und dem ESCORTA, sind dies mindestens eine Prüfung und zwei Wartungen pro Jahr. Je nach Arbeitszyklus und Nutzungsdauer können jedoch häufigere Wartungsbesuche angebracht sein. Lödige Industries bietet hierfür ein praktisches Servicemodell auf Festpreisbasis an.

Die Lastenaufzüge SHERPA und ESCORTA bieten zudem eine leicht zugängliche Inspektionsluke, die über der Tür der obersten Etage integriert ist. Dies erleichtert den Zugang zum Antrieb und macht bauliche Erweiterungen für den schachtseitigen Zugang in den oberen Etagen überflüssig.

Bitte beachten Sie auch Frage 11: Wer kümmert sich um die Wartung und Inspektion?

11. Wer übernimmt die Wartung und Inspektion meines Güteraufzugs?

Unsere lokalen Serviceteams betreuen sowohl unsere eigenen als auch fremde Aufzugsanlagen und bieten eine Vielzahl von Servicemodulen an, einschließlich vorgeplanter Wartung, Inspektionen und Reparaturen. Um herauszufinden, wie unser Serviceportfolio an Ihrem Standort aussieht, wenden Sie sich bitte an das lokale Serviceteam.

12. Wie bestimme ich die richtige Kabinengröße für meine Güter?

Die richtige Kabinengröße richtet sich nach dem Gewicht und den Abmessungen der zu transportierenden Güter und eventuellen Umschlaggeräten sowie dem erforderlichen Manövrierraum.

  • Für diesen Manövrierraum müssen Sie rund um die Ware mindestens +100 mm einplanen. Wir empfehlen 150 mm gegenüber der/den Tür(en).
  • Als Bewegungsfreiheit für eine Begleitperson +500 mm (in der Tiefe oder Breite - je nachdem, ob die Person vor oder neben den Gütern stehen soll). Bei Durchladeaufzügen müssen Sie einen Korridor von 500 mm für die Begleitpersonen einplanen.
  • Bei Verwendung eines Handhabungsgeräts sind mindestens +200 mm in der Höhe zu berücksichtigen, bei Verwendung eines Gabelstaplers +300 mm.

Wir können die Kabinenabmessungen (Breite, Länge und Höhe) unserer Lastenaufzüge an Ihre Anforderungen anpassen.

Wenn Sie mehr über die Planung Ihres idealen Aufzugs erfahren möchten, schauen Sie sich unseren Planungsleitfaden an, der Sie detailliert durch den Prozess führt. Sobald Sie Ihre Abmessungen kennen, können Sie Ihren eigenen Aufzug mit unserem Online-Konfigurator entwerfen, der technische Spezifikationen sowie 2D- und 3D-Zeichnungen liefert. Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um die beste Lösung für Ihr Projekt zu finden.

13. Können die Aufzüge die Brandschutzvorschriften erfüllen?

Ja, wenn in Ihrer Planung Brandschutz gefordert ist, können SHERPA und ESCORTA Güteraufzugstüren nach EN 81-58 geliefert werden. Je nach Anforderung können für die Schachttüren verschiedene Leistungskriterien wie Raumabschluss (E), Wärmedämmung (I) und Strahlung (W) mit entsprechenden Klassifizierungszeiten gewählt werden.

Standardmäßig haben unsere Schachtabschlusstüren eine Zulassung nach EN81-58 mit der Klassifizierung E120, EI05, EW30 oder E120, EI15, EW60. Das bedeutet, dass der Lastenaufzug bauseits in einen feuerbeständigen Schacht nach DIN 4102 (EN 13401-1) eingebaut werden kann. Der Stahlschacht wird mit Konsolen am bauseitigen Feuerschutzschacht befestigt. Vor der Inspektionsöffnung muss im bauseitigen feuerwiderstandsfähigen Schacht eine separate Inspektionsöffnung nach den Brandschutzvorschriften eingebaut werden, die sowohl die Brandschutzanforderung als auch die Zugänglichkeit zur Inspektionsöffnung sicherstellt.

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Planungsleitfaden auf Seite 13.

So berechnen Sie die optimale Größe für Ihren Lastenaufzug

Entdecken Sie, wie Sie Ihren Güteraufzug am effizientesten planen können.


 

Was soll transportiert werden? Welcher Rangierabstand wird benötigt? Welche Gewicht hat die Ladung?  Dieses Whitepaper (pdf-Dokument) leitet Sie durch die Grundlagen in der Bemaßung Ihres Güter- oder Lastenaufzuges. 

 

Link to white paper download

Sind Sie an einem unserer Güteraufzüge interessiert oder haben Sie Fragen?

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie können uns anrufen unter: +41 44 818 76 76 oder senden Sie eine E-Mail an: swiss@lodige.com. Unser Team informiert Sie gerne über unsere SHERPA- und ESCORTA-Güteraufzüge.